Megedeborch

Das erfolgreiche Historische Spiel „Megedeborch“ ist ein Kooperationsprojekt des Kulturhistorischen Museums mit der AQB gGmbH und dem Jobcenter Landeshauptstadt Magdeburg und dient der Vermittlung der mittelalterlichen Stadtgeschichte an Schulklassen. 2017 wird die 21. Spielsaison in der mittelalterlichen Stadt „Megedeborch“ durchgeführt.

Das museumspädagogische Angebot basiert auf einer außerordentlich erfolgreichen Methode der Vermittlung von Geschichte an Kinder und Jugendliche und ist in Deutschland in dieser Form und Nachhaltigkeit einmalig.

Seine Resonanz beschränkt sich nicht nur auf die Landeshauptstadt, sondern erreicht viele Schulen in Sachsen-Anhalt und in den angrenzenden Bundesländern. 2016 wurden 4922 Besucher an 78 Spieltagen und 4 öffentlichen Veranstaltungen begrüßt. 3.268 Kinder spielten aktiv mit und 1.654 sonstige Gäste besuchten zusätzlich die „Megdeborch“.

Darüber hinaus stellt das Projekt in den Sommermonaten und an zahlreichen Wochenenden interessante Ferien- und Freizeitangebote bereit, sowohl für die junge Generation, als auch für die ganze Familie. Es fördert die Lern- und Sinnerfahrung aller Teilnehmer und bietet die Möglichkeit zur vielfältigen kreativen Entfaltung.

Kommentare sind geschlossen.