IBA – Shop « AQB gGmbH Magdeburg

IBA – Shop

IBA – Informieren Beteiligen Ausstellen

Eine Ausstellung des Stadtplanungsamtes zu Vergangenheit und Gegenwart der städtebaulichen Entwicklung in der Landeshauptstadt Magdeburg

Der IBA-Shop ist ein Projekt der AQB gGmbH in Zusammenarbeit mit dem Stadtplanungsamt Magdeburg, gefördert durch die Landeshauptstadt Magdeburg und Mittel des Bundes und des Europäischen Sozialfonds. Seit seiner Eröffnung 2008 hat der IBA-Shop mit regelmäßig wechselnden Ausstellungen vielen Bürgern und Gästen der Landeshauptstadt erlebnisreiche Stunden bereitet.

Der IBA-Shop hat sich zu einem Ort der Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerinformation entwickelt.

Einen Höhepunkt stellte die Ausstellung zur Kulturlandschaft Elbe 2010 im Rahmen der internationalen Bauausstellung dar, gefolgt von der Dauerausstellung „Stadtentwicklung Magdeburg“, die u. a. die Chronik – Stadtgeschichte der Landeshauptstadt darstellt. Die Ausstellung wurde vom Mai 2015 bis August 2016 durch die Ausstellung „Magdeburger Recht“ ergänzt.

Die Ausstellung „Magdeburger Recht“ wurde im Oktober 2016 gegen die Ausstellung „Magdeburger Moderne – Siedlungen der 20er Jahre“ ausgetauscht. Für eine Landeshauptstadt ist es sehr wichtig, mit ihrer Stadtgeschichte / Stadtentwicklung gegenüber den Besuchern und Touristen aufzuwarten.

Neben diesen beiden Dauerausstellungen wird der IBA-Shop durch ständig wechselnde zusätzliche Präsentationen ergänzt. Weiterhin wird der IBA-Shop durch Vorträge und wissenschaftlichen Veranstaltungen belebt. Mittlerweile werden die Projekte im IBA-Shop zunehmender von Schulklassen besucht. Im Rahmen von Projektwochen bzw. des Unterrichts werden die Ausstellungen von Schülern(-innen) als „weiterbildendes Klassenzimmer“ genutzt. Die Besucherzahl beläuft sich monatlich auf über 1.000 Gäste.

Zeitstrahl Magdeburg © Sabine Ullrich

Eine Erweiterung der Ausstellung „Magdeburger Moderne – Siedlungen der 20er Jahre“ ist in 2018 erfolgt. Vorausschauend auf das 100jährige Bauhausjubiläum in 2019 wirft sie einen exemplarischen Blick auf die angewandte Moderne in der Landeshauptstadt Magdeburg.

Die Geschichte der Magdeburger Siedlungen ist ein Erfolg der Wohnungsbaugesellschaften Magdeburg. Die sozialen Bauherren schufen nach neuen städtebaulichen Ideen kostengünstigen Wohnraum, in dem Mieter gemeinschaftliche Lebensformen genießen können. Es sind zahlreiche Siedlungen entstanden, die in ihrer städtebaulichen Form erhalten sind. Nur so kann die Landhauptstadt Magdeburg die Stadtentwicklung an den Bürger nachhaltig dokumentieren.

Bastion Cleve

Die Ausstellung „Festungsanlagen“ ist eine weitere sehr interessante Aufgabe der Mitarbeiter der AQB gGmbH Magdeburg und ein wertvoller Beitrag zur Kulturpflege der Stadt Magdeburg. Sie trägt weitreichend zur Verbesserung der Tourismusförderung und touristischen Infrastruktur der Landeshauptstadt bei.

Modellanlage der Bastion Cleve

Eine Besichtigung des 25 Quadratmeter großen Festungsmodells ist bis November täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr möglich. Das Modell wurde aus Eichenholz detailgetreu im Maßstab 1:100 angefertigt und zeigt den südlichen Bereich der ehemaligen Festungsanlage Magdeburg mit dem Dombezirk.

Diese zusätzlichen Angebote in der freien Kulturarbeit wie die Ausstellung-IBA-Shop, die Betreuung des Modells „Festungsanlagen“ in der Bastion Cleve und der „KUBUS 2025“ sind wesentliche Inhalte unserer Arbeit und behaupten sich als Besuchermagnet.